Am letzten Sonntag Abend um 19.30 Uhr startete mein Flug in Auckland, NZ und wir landeten nach elf Stunden nach der berquerung der Datumsgrenze am Sonntag Nachmittag um 12:45 Uhr in San Francisco, USA. Ich wurde also jünger.
Am Sonntagabend trafen dann auch noch Tanja und Chrigi aus der Schweiz in San Francisco ein. Chrigi ist der Bruder von Andi und ist Brautführer an dessen Hochzeit in Florida in knapp zwei Wochen. Sie wohnten in San Francisco im Nobelhotel und ich im Hostel.
Als ich vor ein paar Jahren zusammen mit Chrigi und Andi bereits einmal in San Francisco war, war leider die Alcatraz-Tour ausgebucht und wir fuhren damals nur mit einem Schiffchen durch den dicken Nebel zur Golden Gate Bridge. Damit wir diesmal sicher nach Alcatraz konnten, hatte Chrigi die Tour bereits aus der Schweiz vorreserviert. Auch das Wetter war diesmal viel besser. Selbst die Einwohner von San Francisco konnten sich nicht an so einen schönen Tag erinnern wie wir es nun erlebten. Es war 29 Grad warm und der Himmel war wolkenlos.
Wir besichtigten also zusammen die Stadt und waren ziemlich erschöpft vom ständigen rauf und runter laufen. Die Alcatraztour machten wir am Abend bei Dämmerung. Am nächsten Tag holten wir das Mietauto von Chrigi und Tanja. Wir versuchten mehrmals den Wagen zu starten, bis wir merkten, dass es sich um ein Hybridauto handelt. Man hört den Motor nur, wenn er sich nach einiger Zeit zum Elektromotor dazuschaltet. Selbstverständlich fuhren wir zuerst den blumengeschmückten, gewundene Teil der Lombard Street runter. Sie wird als €žkurvenreichste Strasse der Welt€œ bezeichnet. Dann fuhren wir über die Golden Bay Bridge um noch ein paar Fotos zu machen und dann über die Brücke zurück. Ich stieg dann aus, da Chrigi und Tanja weiter in Richtung Los Angeles und dann nach Las Vegas fuhren, ich werde sie dann an der Hochzeit in Tampa wieder treffen. Am Abend um 23.15 nahm ich den Flieger nach Chicago.

Share