Adelaide – Kangaroo Island – Barossa Valley

By | 1. March 2009

Nachdem ich im My Place Hostel zwei Nächte kostenlos im Abstellraum geschlafen hatte, wurde ich morgens um Viertel nach Sechs fuer meine Zweitagestour auf die Kangaroo Island abgeholt. Die Insel ist 145 Kilometer lang, zwischen 900 Metern und 57 Kilometern breit und hat 509 Kilometer Küstenlinie. Sie ist mit einer Fläche von 4’405 Quadratkilometern nach Tasmanien und der Melville-Insel Australiens drittgrösste Insel. Am Strand sahen wir Seelöwen und in der Nacht hüpften Kängurus, Wallabys und Possums um unsere Hütte die mitten im Irgendwo lag. In der Nacht sahen wir dann auch noch kleine Pinguine am Strand. Am nächsten Morgen fanden wir dann auf den Bäumen noch schlafende Koalas und an der Südküste besuchten wir Seelöwen. Auf der Insel hat es eine Fabrik die Produkte aus Eukalyptus herstellt, diese besichtigten wir. Natürlich versuchten wir noch das Sandboarden. Wir rutschten mit einer Art Snowboard die Sandhügel runter. Dann gingen wir zu den Gesteinsformationen Remarkable Rocks und der Felsbogen Admirals Arch am Cape du Couedic, unter dem eine Kolonie Neuseeländischer Seebären zu Hause ist.

Zurück im Hostel in Adelaide hatte ich nun ein Bett in einem Fünfbettzimmer. Zwei meiner Zimmergenossen arbeiteten in einer Kartoffelabpackfabrik und standen täglich morgens um vier Uhr auf. Neben ihrem Lohn erhielten sie jeden Montag je einen Sack Kartoffeln. Es mangelte also nie an Kortoffeln im Hostel. Andrea, die Hostelbesitzerin bot uns am Dienstag an, uns nach Hahndorf zu fahren, da dies auf dem Weg zu ihrem Pferd lag, mit welchem sie reiten ging.img_2599 Das Dorf Hahndorf, das nach dem Kapitän des ersten deutschen Schiffes benannt ist, Kapitän Hahn liegt in den Adelaide Hills. Im Grunde besteht das Dorf nur aus einer einzigen Strasse die sich gerade durch die Behausung zieht. Es hat diverse Souvenirgeschäfte die oft an die deutsche Tradition anknüpfen und nach deutschen Schiffen oder Missionaren benannt sind. In den deutsche Cafes gibt es Apfelstrudel mit Schlagsahne und Bienenstich.
Da ich meine Kangaroo Island Tour und meine Great Ocean Road Tour bei der gleichen Gesellschaft gebucht hatte, erhielt ich ein Packet mit einer weiteren kostenlosen Tour dazu. Ich beschloss also am Mittwoch ins Barossa Valley zu fahren. Das Barossa Vally ist ein grosses Weinanbaugebiet. Wir fuhren also von einer Degustation zur nächsten hatten bis am Abend auch schon genug Wein getrunken. Am Mittwochabend war dann noch Pizzanight im Hostel und dann ging ich bezeiten zu Bett, da ich am nächsten Morgen um viertel vor sieben für die dreitägigen Great Ocean Road Tour nach Melbourne abgeholt wurde. Es hat mir sehr gut gefallen in Adelaide, leider konnte ich nicht alles sehen. Ich werde diese Stadt bestimmt nochmals besuchen, irgendwann. Selbstverständlich werde ich dann wieder ins My Place zu Andrea gehen. Es war bis jetzt das beste Hostel auf meiner Reise. Ich hoffe auch, dass ich Amandine wieder irgendwo treffen werde, sie reiste leider in die andere Richtung weiter.

Leave a Reply

Your email address will not be published.