Seit einer Woche lebe ich nun in Brisbane im Shafston International College am Kangaroo Point. Ich habe hier ein eigenes Zimmer. Auf dem Bild siehst Du ein hohes Haus. Mein Zimmer befindet sich im 6. Stock. Schule habe ich im ersten, zweiten und dritten Stock. Das alte Haus davor gehört auch zur Schule. Hier hat es ebenfalls Klassenzimmer sowie die Bibliothek und die Reception der Schule.
Als öffentliche Verkehrsmittel kann man hier nicht nur Busse nehmen, sondern auch die CityCat. Das sind Personenfähren, die auf dem Brisbane-River verkehren, welcher sich durch die ganze Stadt schlängelt. Mit der CityCat bin ich in 10 min in der City.
Vieles ist hier ein wenig anders als in der Schweiz. So hat es zum Beispiel an jeder Steckdose einen Schalter, was noch praktisch ist. Die Autos fahren links, dies ist am Anfang etwas gewöhnungsbedürftig, wenn man als Fussgänger die Strasse überquert. Speziell ist auch, dass für Radfahrer Velohelme obligatorisch sind. Wird man auf dem Fahrrad ohne Helm erwischt, kostet die Busse 150$.
Das Wetter ist unterschiedlich. Meistens ist es schön und warm bei Temperaturen zwischen 25 und 30 Grad. Ab und zu regnet es auch wieder. Heute war es sogar über 30 Grad, aber am Nachmittag kam dann ein heftiger Gewittersturm, der ziemlich viel Schaden anrichtete.  Die Wetterwarnung sagte es ziemlich deutlich: A strong wind warning is current for waters south of Burnett Heads to Point Danger, including Moreton and Hervey Bays.
In der Nähe der Schule liegt der Mowbroy-Park. Er ist vielleicht etwas so gross wie der Stadtpark in Winterthur. Praktisch ist, dass es im Park grosse Tische mit Chromstahlabdeckungen und eingebauten Elektro-Grills hat. So konnten wir am Freitagabend eine Grill-Party machen. Wie dies brauch ist in Australien, habe ich mein eignes Bier an die Party mitgebracht. Dies taten natürlich alle und so stand litterweise Alkohol rum. Zum Glück kam nie ein australischer Polizist vorbei, denn Alkohol trinken in der Ü–ffentlichkeit is strengstens verboten und kostet mind 150$ Busse. Zudem leert die Poliei alle Flaschen aus. Bei uns hätten sie die ganze Nacht gebraucht um die Flaschen in den Fluss zu leeren.

Wenn man dem Brisbane-River entlang läuft hat es an einer Stelle etwa 15 hohe Felsen, wo ständig irgendwelche Leute klettern. ein Stückchen weiter kommt ein Park mit einem Schwimmbad mit Sandstrand am Poolrand. Das Schwimmbad ist öffentlich und kostet nichts.

So sieht ungefähr mein Zimmer aus, in dem ich die nächsten drei Monate wohnen werde.

Hier meine aktuelle Adresse, vielleicht will mir ja jemand ein Weihnachtsgeschenk schicken:
SHAFSTON International College
Beat Flachmueller
Student No: 36727
46 Thorn St
KANGAROO POINT QLD 4169
Australia

Ich habe eine neue Handy-Nummer:
+61 43 249 0 429
Achtung ich bin Dir immer 9 Stunden voraus und habe am Vormittag jeweils Schule, Du probierst es am Besten zwischen 3 und 15 Uhr Schweizer Zeit.

Share