Blue Mountains

By | 13. February 2009

Am letzten Montag flog ich nach Sydney. Am Dienstag packte ich meine Sachen um, da ich nun eine Zeitlang mit dem Rucksack reisen werde. Den Koffer brachte ich zu meinen Kollegen bei Opensystems ins Büro in Sydney. Zusammen gingen wir dann noch Nachtessen und genehmigten uns danach in der Stube von Opensystems noch ein paar Drinks.
Stube Opensystems
Am Mittwoch musste ich nach einer kurzen Nacht früh aufstehen um mit einer Tour in die etwa 100 km entfernten Blue Mountains zu fahren. In den Blue Mountains hat es sehr viele Eukalyptusbäume. Wenn aus der Blattoberfläche das Ü–l verdunstet verursacht ein feiner Nebel einen blauen Schimmer im Tageslicht, der oft über den Bergen liegt. Leider sah ich von dem nichts, sondern nur richtigen Nebel. Es war 18 Grad kalt, ich musste das erste mal in Australien einen langärmligen Pullover anziehen und es regnete andauernd. Da ich meine Wanderschuhe in Australien noch nie gebraucht hatte und diese beim fliegen immer für das Übergewicht veantwortlch sind, habe ich sie in meinem Koffer in Sydney gelassen. Genau jetzt wäre ich froh um die Wanderschuhe gewesen, ich hatte pflotsch nasse Füsse. Am nächsten Morgen schlief ich bis 9.00 Uhr aus und stellte dann fest,dass es immer noch schlechtes Wetter ist. Nach dem Morgenessen klarte es auf und ich beschloss doch noch eine Wanderung zu wagen. Ich startete um 11.00 Uhr und eine viertel Stunde später beginn es in Strömen zu regenen. Um 13.00 Uhr gab ich total durchnässt auf und ging zurück ins Hostel. Dort wartete ich auf den Shuttel-Bus der mich am Abend wieder nach Sydney zurück brachte.

[BMo_scrollGallery id=21 sG_thumbPosition=bottom]

Leave a Reply

Your email address will not be published.